Polarlichter

Polarlichter, Nordlichter oder auch Aurora Borealis

Bei uns über Deutschland eher seltener, in Norddeutschland schon eher sichtbar. Hier unten im Süden von Deutschland, besonders aber bis über die Alpen schon ein recht seltenes zu beobachtendes Ereignis. Und wenn man es dann hier unten über den Alpen noch ohne fotografischen Nachweis, also mit den bloßen Augen begucken kann - das ist fast schon eine Sensation.
ABER, es gibt sie und 2023/2024 ist angesichts hoher Sonnenaktivität ein hoffnungsvolles Jahr, um dieses Schauspiel fotografisch wie auch visuell bewundern zu können. Im November 2023 war das schon der Fall und selbst hier unten in und über den Alpen konnte man es ohne fotografischen Nachweis zumindest kurzzeitig bestaunen. Aber was ganz aktuell in der gesamten Nacht vom 10./11.05.2024 passierte, ja das hatte schon absoluten Seltenheitswert. Ohne Kamera, mit Kamera und in allen erdenklich typischen Farben - von der ersten bis zur letzten Minute der Nacht präsentierte sich dieses seltene fantastische Spektakel ohne auch nur eine Sekunde Pause.

Daher bekommen Polarlichter auf der Webseite schnell eine extra Überschrift ...

Unser gewählter Fotostandort zur Beobachtungsnacht "Polarlicht" - das KAB-Bergkreuz Kampenwand, zwischen der SonnenAlm und der Steinlingalm, direkt unterhalb der Kampenwandhütte. Und unser gemeinsames Resümee darüber - wir wählten dafür den Platz sehr gut aus.

Direkt über dem Gipfelkreuz respektive über uns fallen die Polarlichter mit schönen sogenannten Beamern nach unten. Ein unberschreibliches Schauspiel, welches uns fassungslos, vollkommen überwältigt und ehrfüchtig ...

unfassbar!!!

Rechts im Bild der Berg ist die Seitenansicht unserer Kampenwand. Mittig im Bild ist der Staffelsteinfelsen, wobei rechts direkt daneben im Hintergrund die Steinlingalm mit Gedenkkapelle liegt. Links im Bild unten im Vorland der Chiemsee ...

Der Blick vom KAB-Bergkreuz Kampenwand nach Süden in Richtung Kampenwandhütte. Das Polarlicht, die Milchstaße und eine Sternschnuppe ...

Absolut direkt über uns ... schier unbeschreiblich!

Die Seitenansicht der Kampenwand ... alles war in Rot und Pink getaucht, besonders die Kalk weißen Wege und Felsen.

Es wirkte schon fast erdrückend surreal ...

Über dem Chiemsee - absolut unglaublich, was sich da für ein Lichtertanz bot ...

Von rechts nach links - die Seitenansicht von der Kampenwand, der Staffelstein Felsen und im Vorland der Chiemsee.

Übrigens, auch das weite Vorland nahm diese spektakulären Farben an. Die benannten Polarlichtbeamer, also diese tanzenden Lichter gingen (angesichts der Beobachtungshöhe von rund 1500m) vor uns nach unten und zumindest zeitweilig konnte man sehen, wie diese bis nach ganz unten ins Vorland zum Boden reichten.

UNGLAUBLICH!!!

Was auch für hier im Süden vor und in den alpinen Regionen besonders war, dass ersichtliche Farbspektrum deckte fast alle Möglichkeiten ab.